Vereinsgeschichte

Im Jahre 1963 regten sich erstmals die Gedanken der Gründung eines Schützenvereins.

Im Frühjahr 1964 wurde der zweite Anlauf im Gasthaus Senne in Erlenbach genommen. 

Am 23. August 1964 wurde dann endlich unser Schützenverein „Diana“ ins Leben gerufen.

Mit dem 1.Vorstand Waldemar Behl und des 2.Vorstands Otto Reuter.

Mit frischem Mut und großer Tatkraft wurde über dem Tanzsaal Hartung ein Luftgewehrstand mit 4 Ständen errichtet.

1965 nahm man zum ersten Mal an Rundenkämpfen teil.

1967 kamen die ersten Gedanken einen neuen Schießstand zu bauen, es war jedoch nicht einfach einen geeigneten Platz zu finden der den sicherheitstechnischen Erfordernissen entsprach. Schließlich wurden dann im Eichgraben alle Vorschriften erfüllt. Bereits im Sommer 1968 wurde mit dem Bau des Schützenhauses begonnen. Durch tatkräftige Zusammenarbeit war bis zum Wintereinbruch der Rohbau fertig gestellt.

1970 am 15. August, konnte die Weihe und offizielle Übergabe des Schützenhauses mit Luftgewehrschießständen erfolgen.

Nachdem geordnete Übungsmöglichkeiten gegeben waren, zeichneten sich auch die ersten Erfolge deutlich ab und fast jedes Jahr konnten Meisterschaften gefeiert werden.

Am 24. und 25. August 1974 wurde das 10 jährige Vereinsbestehen, die Segnung sowie die Übergabe der Vereinsfahne gefeiert.

Für besondere Verdienste für die Schützensache wurde Josef Oster zum Ehrenmitglied ernannt. 

Zwischenzeitlich wurde der Pistolenschießstand errichtet und die Vorbereitungen für Kleinkaliberschießstände getroffen.

Am 24. September 1983 konnten die 50-Meter Kleinkaliberstände technisch abgenommen und offiziell übergeben werden.

Am 28. März 1984 trafen sich die Schützen zur Wahl einer neuen Vorstandschaft. Waldemar Behl wurde nach 20 Jahren vorbildlicher Tätigkeit „amtsmüde“ und so musste die Vereinsspitze neu gewählt werden. Ergebnis: 1.Schützenmeister Rudi Peter, 2.Schützenmeister Arnold Oster. Waldemar Behl wurde zum Ehren-Schützenmeister ernannt.

Mit Waldemar Behl und Günther Reuter hat unser Schützenverein noch 2 Gründungsmitglieder

Unter der Vorstandschaft, Alfred Broda1.Schützenmeister und Roland Milleder 1994 bekam unsere Jugend die offizielle Genehmigung für ihre öffentliche Anerkennung.

2017 wurde unsere Satzung modernisiert und an rechtliche Bestimmungen angepasst. Um Abläufe des Vereins transparenter zu gestalten, wurde erstmals eine Vereinsordnung durch die Mitglieder beschlossen.

In den letzten Jahren bis 2020 wurden die Stände saniert und den aktuellen Sicherheitsvorgaben angepasst, sowie eine Lüftungsanlage eingebaut.

Die Geschicke des Vereins werden von Rudolf Simon 1.Schützenmeister und Sven Behl 2.Schützenmeister geleitet

Der Verein zählen zurzeit 59 aktive und 28 förder Mitglieder.

Hier gehts zum Video: